IMG_9784.jpgIMG_1380.jpgDSCN6832.jpgIMG_4882.jpgIMG_2451.jpgDSCN6734.jpgIMG_9993.jpgIMG_9157.jpg

Dynamic Fullstall


Beschreibung


Der dynamische Fullstall ist ein Fullstall mit Anlauf. Er hat nur beim Akrofliegen eine Bedeutung. Im Idealfall erfolgt die Figur von der Ein- bis zur Ausleitung auf einer Achse.

Einleitung


Für den dynamischen Fullstall wird Speed benötigt, welcher mit einer asymmetrischen Spirale aufgebaut werden kann. Häufig wird der dyn. Fullstall als Folgefigur beim Akrofliegen verwendet. Zur Einleitung muss der Pilot gerade unter dem Schirm durchtauchen. Dann aus voller Fahrt die Bremsen voll durchziehen. Durch das abrupte abreissen der Strömung wird der Pilot in die Höhe katapultiert.

Stabilisieren


Die Bremsen voll durchgezogen lassen, bis der Schirm sich über dem Kopf stabilisiert hat.


Ausleitung


Dann ausleiten wie ein Fullstall, aber möglichst flüssig und auf einer Achse.

Gefahren


Es bestehen dieselben Risiken und Nebenwirkungen wie unter Fullstall beschrieben. Bei der Einleitung ist es wichtig, dass der Pilot in einer geraden Linie unter dem Schirm durch taucht. Erfolgt die Einleitung aus einer Kurve, folgt nach dem Ansteigen ein Gegenpendel und der Schirm fährt asymmetrisch an. Es ist schon vorgekommen, dass vom heftigen Drall der Pilot einen Rückwärtssalto im Gurtzeug gemacht hat. Manchmal kommt es zu kleineren Verhängern an den Ohren bei der Ausleitung. Dass die saubere Beherrschung des normalen Fullstall für diese Figur als Basis gilt, versteht sich von selbst.


Häufige Fehler Folgen Abhilfe

Einleitung erfolgt asymmetrisch
Gegenpendel, asym. anfahren, Klapper, Verhänger, (Notschirm) In einer geraden Linie daher kommen


Einleitung erfolgt zu zögerlich
Null Punkte von der Jury Betablocker



© by Paragliding-Davos.ch