IMG_9784.jpgIMG_7693.jpgDSCN7633.jpgIMG_9993.jpgIMG_6233.jpgIMG_2025.jpgIMG_2125.jpgIMG_9807.jpg

Asymmetrischer SAT

Beschreibung

Der asymmetrische SAT ist ein SAT mit Anlauf. Die Drehachse liegt dabei mehr auf der vertikalen- als auf der horizontalen Achse. Es ist die Vorstufe zum Tumbling. Der asym. SAT ist eine reine Akrofigur.

Einleitung

Die Einleitung erfolgt aus einer asymmetrischen Spirale. In der Phase, wo der Pilot unter dem Schirm durch taucht, erfolgt die Einleitung wie für einen SAT. Darauf fliegt der Pilot über den Schirm, ähnlich wie beim Tumbling, nur weniger hoch und pflegeleichter im Handling. Kleiner Unterschied, grosse Wirkung: Erfolgt der Bremsimpuls für die Einleitung auf der Gegenseite wie der letzte Impuls zum Anlaufholen, dann ist es ein Tumbling. Erfolgt der Impuls auf der selben Seite, dann ist es einen asymmetrischen SAT.

Stabilisieren

Position halten wie beim SAT. Die Drehung kann auch mit Bremsimpulsen unterstützt werden, wie beim Rhythmic SAT.

Ausleitung

Die Drehachse wird mit jeder Umdrehung flacher, bis man sich in einem normalen SAT befindet.

Gefahren

Es gelten alle Gefahren und Risiken wie unter SAT beschrieben. Die körperliche Belastung ist intensiver als beim SAT und erfolgt schubweise. Voraussetzung für diese Figur ist die Beherrschung von asym. Spirale und SAT.

Häufige Fehler Folgen Abhilfe
Zu frühes ziehen der Bremse bei Einleitung Sehr schnelle Vrille, Entlaster, Twist, (Notschirm) Nicht ziehen, bevor Pilot unter Schirm durchgetaucht ist
Zu starkes ziehen der Bremse bei Einleitung Verdammt schnelle Vrille, Entlaster, Twist, (Notschirm) Mit weniger Zug an die Einleitung herantasten
Zuwenig Gewichtsverlagerung bei Einleitung Kein schöner asym. SAT Aktives Fliegen mit Gurtzeug
© by Paragliding-Davos.ch